Seite 1 von 1

Der Blick auf historische und kulturgeschichtliche Ereignisse zeigt immer wieder überraschende Erkenntnisse, wenn man Ursache und Wirkung in rückschauenden Bezug zueinander setzt. Künstler waren/sind von potentiellen Auftraggebern ebenso abhängig wie diese auf die jeweiligen politischen Situationen zu reagieren haben; je nach Stand der Zeitläufte können "Goldene Zeiten" für die Künste anbrechen oder diese zur absoluten Nebensache herabgestuft werden. Kunst und Politik: engstens verbunden, sich gegenseitig bedingend und einander benutzend, oftmals eine beiderseitige Hassliebe, seltener ein auf Dauer gedeihliches Miteinander.

11. E.T.A. Hoffmann - 1776 - 1822 "versoffener" Jurist als Universalkünstler (25.04.19)
12. Leo von Klenze - 1784 - 1864 Maler, Poet und Architekt eines Königs (09.05.19)
13. Alexander Puschkin - 1799 - 1837 aufmüpfiger Nationaldichter (23.05.19)
14. Franz Xaver Winterhalter - 1805 - 1873 Malerfürst für den (weiblichen) europäischen Adel (13.06.19)
15. Jacques Offenbach - 1819 - 1880 ätzender Spötter im Kaiserreich des Napoleon III (27.06.19)
16. Max Liebermann - 1847 - 1935 Grundseigneur der Secession (11.07.19)

Die Vorträge können auch einzeln zum Preis von 8,00 Euro besucht werden. Die Gebühr ist am jeweiligen Vortragstermin beim Dozenten in bar zu entrichten.

Anmeldung möglich Indien, im Lande der Khasis und der Jaintias

(vhs Schleswig, ab Do., 9.5., 19.00 Uhr )

Im Juli 2014 reiste Ralph Volkland erneut nach Meghalaya. Auf dieser Reise gelangen ihm seine bisher tiefsten Einblicke bei den Bewohnern dieses autonomen indischen Bundesstaates. Meghalaya ist der Bundesstaat, wo in der Volksgruppe der Khasis die Frauen das Sagen haben. Er lebte dort einige Wochen lang unter ihnen und konnte wie wohl kaum ein anderer Europäer besonders gut das Alltagsleben sowohl der wohlhabenden als auch der ärmeren Menschen dokumentieren. Höhepunkt dieser Reise war ein mehrtägiges Fest bei der Volksgruppe der Jaintias in der Stadt Jowai, wo es sehr lebhaft zuging. Es nannte sich "Behdeinklam-Festival" und ist hier in Europa nahezu unbekannt. Jowai selbst ist die Provinzhauptstadt der Jaintias. Nebenbei gelangen (auch gerade wegen der Monsunregenzeit) wunderschöne Natur- und Landschaftsaufnahmen. Anmeldung erforderlich bis zum 06.05.2019.

Anmeldung möglich Deutsche Bundesländer erkunden VI Ausflug nach Sachsen-Anhalt

(vhs Schleswig, ab Do., 16.5., 19.00 Uhr )

Unterhaltsamer Lichtbilder-Vortrag aus geographischer Sicht mit einer Prise Geologie und Geschichte. Nicht nur mit Google-Earth aus großer Höhe, sondern auch an Hand anderer Quellen wird Sachsen-Anhalt vorgestellt. Keine Vorkenntnisse nötig, jedoch Freude, Bekanntes und Unbekanntes aus zum Teil auch etwas ungewöhnlicher Perspektive zu betrachten. Anmeldung bis 13.05.19 erforderlich.

Anmeldung möglich Begleitete Exkursion zur Agrar- und Landschaftsgeschichte

(vhs Schleswig, ab Sa., 25.5., 14.00 Uhr )

Unsere Umgebung als eine zivilisatorisch geprägte Landschaft zu begreifen ist das Ziel dieser kleinen Wanderung. Moore, Wasserläufe, Teiche, Felder und Straßen halten überraschend Vielfältiges an Informationen aus Vergangenheit und Gegenwart bereit. Manchmal kann man in der durch die Menschen geformten Landschaft die Spuren lesen, manchmal gibt es nur ein tradiertes Wissen über die lange Geschichte ihrer agrarischen Nutzung. Die 3-4 Moore um den ehemaligen Tolkwader See können als ehemals bedeutende Wirtschaftsflächen angesehen werden. Heute sind sie ökologisch bedeutsam.
Ein weiteres Thema ist die aktuelle agrarische Nutzung in ihren gesellschaftspolitisch umkämpften Aspekten. Was wächst dort und warum diese und nicht jene Ackerfrucht? Was sind gängige Anbaumethoden in der Landwirtschaft und was geschieht mit den Ernteprodukten?
Ausgangspunkt ist der Erbhof Tolkwade, direkt an der B 201 gelegen. Wir wandern drei Stunden mit Pausen (ggf. Fachvortrag und Diskussionsrunde auf dem Hof). Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt, bitte an passende Kleidung denken und vor allem an Schuhwerk, das für feuchte Böden geeignet ist. Anmeldung erforderlich. Kursort: Erbhof Tolkwade, Schaalby

Anmeldung möglich Deutsche Bundesländer erkunden VII Ausflug nach Baden-Württemberg

(vhs Schleswig, ab Mi., 26.6., 19.00 Uhr )

Unterhaltsamer Lichtbilder-Vortrag aus geographischer Sicht mit einer Prise Geologie und Geschichte. Nicht nur mit Google-Earth aus großer Höhe, sondern auch an Hand anderer Quellen wird Baden-Württemberg vorgestellt. Keine Vorkenntnisse nötig, jedoch Freude, Bekanntes und Unbekanntes aus zum Teil auch etwas ungewöhnlicher Perspektive zu betrachten. Anmeldung bis 24.06.19 erforderlich.

Anmeldung möglich Mein Haus verkauf ich doch mit links, oder?

(vhs Schleswig, ab Mi., 13.11., 18.30 Uhr )

Beim privaten Immobilienverkauf gibt es viel zu beachten! Der Weg von der Verkaufsentscheidung bis zur notariellen Beurkundung kann lang und mit Risiken behaftet sein. Wie finde ich den richtigen Preis? Wie setze ich mein Haus ins richtige Licht? Welche Medien benutze ich zur Veröffentlichung? Wie finde ich den richtigen Käufer und halte mir Immobilientouristen vom Hals? Was muss ich bei der Vorbereitung des Notarvertrages beachten? Was ist, wenn etwas schief geht? Der Vortrag informiert den privaten Immobilienverkäufer umfassend. Anmeldung bis 12.11.18 erforderlich.

Seite 1 von 1

Oder benutzen Sie die Detailsuche


Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
Kurs ausgebucht. Anmeldung über Warteliste online möglich.
Kurs ausgebucht. Anmeldung über Warteliste online möglich.
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
keine Online-Anmeldung möglich, bitte rufen Sie uns an
keine Online-Anmeldung möglich, bitte rufen Sie uns an

Kontakt

Volkshochschule der Stadt Schleswig

Königstraße 30
24837 Schleswig

Tel.: 04621 9662 - 0
Fax: 04621 9662 - 19
E-Mail: vhs@schleswig.de

 

 

Öffnungszeiten

Persönliche Sprechzeiten

Mo, Di, und Do  10 - 13 Uhr

Do                    16 - 18 Uhr

Telefonische Sprechzeiten

Mo, Di und Do  10 - 13 Uhr

Während der Schulferien gelten geänderte Öffnungszeiten.

Ihre Rückmeldung

Wir freuen uns über Ihre Anregungen bei der Bildungsarbeit - denn Sie, liebe Teilnehmer/-innen, entscheiden mit Ihrer Wertschätzung und Kritik, wie wir künftig Programmakzente setzen.

Schreiben Sie uns hierfür bitte eine
 E-Mail oder rufen Sie uns an.

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen