Kursbereiche >> Politik - Gesellschaft - Umwelt >> Politik & Geschichte

Veranstaltung "" (Nr. ) ist für Anmeldungen nicht freigegeben.

Seite 1 von 1

Anmeldung möglich Die Donnerstagsdiskussion zu aktuellen politischen Themen

(vhs Schleswig, ab Do., 9.6., 14.30 Uhr )

Ob Politik, Wirtschaft, Gesundheit oder Umwelt, regionale Probleme oder internationale Krisen - jeden Donnerstag wird über alles, was uns bewegt, diskutiert. Die Themen werden jedes Mal mit den Teilnehmer*innen abgesprochen und sind weitgehend tagesaktuell. Ziel ist es, aktuelle Fragen zu erörtern - und das in einem toleranten und offenen Meinungsaustausch. Anmeldeschluss: 02.06.2022

Anmeldung möglich Die Donnerstagsdiskussion zu aktuellen politischen Themen

(vhs Schleswig, ab Do., 16.6., 14.30 Uhr )

Ob Politik, Wirtschaft, Gesundheit oder Umwelt, regionale Probleme oder internationale Krisen - jeden Donnerstag wird über alles, was uns bewegt, diskutiert. Die Themen werden jedes Mal mit den Teilnehmer*innen abgesprochen und sind weitgehend tagesaktuell. Ziel ist es, aktuelle Fragen zu erörtern - und das in einem toleranten und offenen Meinungsaustausch. Anmeldeschluss: 09.06.2022

Anmeldung möglich Philosophisches Café in der vhs

(vhs Schleswig, ab So., 19.6., 10.30 Uhr )

Anmeldung möglich Livestream - vhs.wissen live: Geschichte und Zukunft der Mode

(vhs Schleswig, ab Mi., 22.6., 19.30 Uhr )

Befindet sich das System der "schnellen" Mode, wie es im zwanzigsten Jahrhundert entstanden ist, in einer tiefen Krise?
Die Mode ist ein starker Motor für ökologische und wirtschaftliche Ungleichheiten in der Welt. Das macht die Diskussion über die Vergangenheit und Zukunft der Mode zu einer dringenden Aufgabe.
Eine Betrachtung der Mode als globale Geschichte seit dem Mittelalter zeigt, wie wir über neue ökologische und ästhetische Zukünfte nachdenken können. 
 
Ulinka Rublack lehrt Europäische Geschichte an der Universität Cambridge,
Alfons Kaiser ist leitender Journalist bei der FAZ und dort u.a. für Mode zuständig.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Wissenschaftskolleg zu Berlin statt.

Anmeldung möglich Livestream - vhs.wissen live: Welche Grenzen brauchen wir?

(vhs Schleswig, ab Do., 23.6., 19.30 Uhr )

Nach wie vor ringt die europäische Politik um eine Reform des Asylsystems. Die öffentliche Diskussion wird dabei oft von Schlagworten, falschen Tatsachenbehauptungen und Scheinlösungen dominiert. 
In diesem Gespräch wird diskutiert, welche ethischen Grundsätze in der Migrationspolitik zu berücksichtigen sind, wie humane Grenzen in der Realität möglich sein können und wie solche Ideen in eine mehrheitsfähige Politik einfließen können. 
 
Gerald Knaus ist ein österreichischer Soziologe und Migrationsforscher. Er ist Mitgründer und Vorsitzender des Think Tanks European Stability Initiative.
Er war maßgeblich am EU-Türkei-Abkommen vom 18. März 2016 zwischen der EU und der Türkei beteiligt.
Matthias Hoesch ist Philosoph und einer der führenden deutschen Migrationsethiker. Er forscht am Exzellenzcluster „Religion und Politik“ der Universität Münster.

Anmeldung möglich Die Geschichte der Hanse, aus Kaufleuten entstand eine Großmacht

(vhs Schleswig, ab Di., 13.9., 10.00 Uhr )

Viele Länder und ihre Herrscher waren von der Hanse abhängig, sie führte Kriege und bescherte vielen Städten in ganz Europa großen Wohlstand. Die Hanse als Ursache der Piraterie. Was blieb bis heute? Inhalte: Wie kam es zur Hanse? Ihre Strukturelle Entwicklung. Machtkämpfe zwischen Händlern und Herrschern. Das Problem mit den Skandinaviern. Seewege und Landwege, Handelssperren. Das Ende der Hanse. Anmeldeschluss: 07.09.2022
Der Einsatz von Dampfmaschinen auf Schiffen revolutionierte die Seefahrt. Der Vortrag beleuchtet den mit vielen Hindernissen gepflasterten Weg von den Anfängen bis zum Ende des 19. Jahrhunderts. Erst die Dampfschifffahrt ermöglichte den weltweiten Handel mit Gütern aller Art. Dampfschiffe bildeten auch die Grundlage für den Auswanderungsboom und veränderten die Kriegsführung zur See. Anmeldeschluss: 21.09.2022
Was ist Künstliche Intelligenz (KI)? Wo liegen die aktuellen Herausforderungen?  Welche ethischen Aspekte spielen eine Rolle?
Am Beispiel von Anwendungen der KI im Gesundheitssystem werden die Chancen sowie möglichen Probleme des Einsatzes der Technologie diskutiert: KI-Systeme, die in kurzer Zeit riesige Datenmengen verarbeiten, unterstützen Ärzte bei Diagnose und Behandlung von Krankheiten – sei es bei der Auswertung von Röntgenbildern, bei Operationen oder der Auswahl der Medikamente. Dabei muss der Einsatz von KI, aber auch der Verzicht darauf, gerechtfertigt werden.
Wer trägt die Verantwortung, wenn bei der Zusammenarbeit mit dem KI-System Fehler passieren? Wem gehören die Daten, die KI-Systeme erheben? Wer darf was mit diesen Daten machen, und was wissen wir als Patienten davon? Gibt es ein Recht auf medizinische Behandlung mit KI?
Das Potential der KI für medizinische Anwendungen nicht zu nutzen, wäre – so die These des Abends – sowohl medizinisch als auch volkswirtschaftlich unverantwortlich. Es wird vorgestellt, wie KI das Gesundheitssystem verbessert – und wie dies verantwortlich geschehen kann.
Anmeldeschluss: 03.10.2022

In Kooperation mit der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech).

Anmeldung möglich Livestream - vhs.wissen live: Grenzen der Menschheit

(vhs Schleswig, ab Mi., 5.10., 19.30 Uhr )

Die Erkenntnisse auf dem Gebiet der Genetik, besonders die neuen spektakulären Methoden der gezielten Genveränderung durch das CRISPR/Cas9 Verfahren dienen nicht nur dem Erkenntnisgewinn, sondern sie eröffnen auch neue Möglichkeiten der Einflussnahme auf das Leben des Menschen.
Darüber hinaus regen sie zu Spekulationen und Fantasien an, die, sollten sie Wirklichkeit werden, unsere Welt entscheidend verändern würden.
Ich möchte in meinem Vortrag zunächst die Grundlagen der Gentechnik erklären, und dann das Risiko aber auch das Potential der neuen Möglichkeiten diskutieren. Dabei geht es sowohl um Fortschritte bei der Grundlagenforschung an Tieren und Pflanzen, als auch Möglichkeiten und Grenzen der Anwendung in der Medizin und der Landwirtschaft.
In Kooperation mit der Max-Planck-Gesellschaft. Anmeldeschluss: 04.10.2022

Seite 1 von 1

Oder benutzen Sie die Detailsuche


Im Fokus

Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
Kurs ausgebucht. Anmeldung über Warteliste online möglich.
Kurs ausgebucht. Anmeldung über Warteliste online möglich.
Keine Online-Anmeldung möglich, bitte melden Sie sich per E-Mail über vhs@schleswig.de an.
Keine Online-Anmeldung möglich, bitte melden Sie sich per E-Mail über vhs@schleswig.de an.

Kontakt

vhs Schleswig

Königstraße 30
24837 Schleswig

Tel.: 04621 9662 - 0
Fax: 04621 9662 - 19
E-Mail: vhs@schleswig.de


DaZ-Zentrum/Sprachberatung Integration

Bellmannstraße 28
24837 Schleswig

Tel.: 04621 9306275
E-Mail: vhs-deutsch@schleswig.de

 

Öffnungszeiten

vhs Schleswig

Mo, Di und Do  10 - 13 Uhr

Mo und  Do       16 - 18 Uhr

Während der Schulferien sind wir nur vormittags erreichbar.


DaZ-Zentrum/Sprachberatung 

Telefonische Sprechzeiten:

Di, Mi und Do      10 - 12 Uhr

Mi                        13 - 15 Uhr

Sprachberatung:

Di und Do           10 - 13 Uhr


 

Ihre Rückmeldung

Wir freuen uns über Ihre Anregungen bei der Bildungsarbeit - denn Sie, liebe Teilnehmer/-innen, entscheiden mit Ihrer Wertschätzung und Kritik, wie wir künftig Programmakzente setzen.

Schreiben Sie uns hierfür bitte eine
 E-Mail oder rufen Sie uns an.

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen