Kursbereiche >> Vorträge, Lesungen, Konzerte, Theateraufführungen

Veranstaltung "" (Nr. ) ist für Anmeldungen nicht freigegeben.

Seite 1 von 5

Die Weiterentwicklung der Technik war und ist Teil der Menschheitsgeschichte. Doch einen so schnellen und allumfassenden Wandel wie zur Zeit durch die Digitalisierung gab es noch nie. Digitale Dienste und Anwendungen gewinnen immer mehr an Bedeutung. Doch werfen sie auch Fragen über deren Vertrauenswürdigkeit und Sicherheit auf. Doch der technische Fortschritt hört dort nicht auf: Künstliche Intelligenz und Quantencomputer machen es notwendig die Cybersicherheit laufend anzupassen und so auch die Wirtschaft und Gesellschaft zu schützen. In diesem Votrag soll ein ein Bewusstsein für die aktuellen Herausforderungen im Bereich der Cybersicherheit geschaffen werden - und jede*r Einzelne kann hierzu einen Beitrag leisten.

Claudia Eckert forscht und lehrt seit über 20 Jahren im Bereich der IT-Sicherheit. Sie ist geschäftsführende Leiterin des Fraunhofer-Instituts für Angewandte und Integrierte Sicherheit AISEC in München und Professorin der Technischen Universität München, wo sie den Lehrstuhl für IT-Sicherheit in der Fakultät für Informatik innehat. Zu ihren Forschungsschwerpunkten zählen die Entwicklung von Technologien zur Erhöhung der System- und Anwendungssicherheit, die Sicherheit eingebetteter Systeme und die Erforschung neuer Techniken zur Erhöhung der Resilienz und Robustheit von Systemen gegen Angriffe. 
Als Mitglied verschiedener nationaler und internationaler industrieller Beiräte und wissenschaftlicher Gremien berät sie Unternehmen, Wirtschaftsverbände sowie die öffentliche Hand in allen Fragen der IT-Sicherheit. In Fachgremien wirkt sie mit an der Gestaltung der technischen und wissenschaftlichen Rahmenbedingungen in Deutschland sowie an der Ausgestaltung von wissenschaftlichen Förderprogrammen auf EU-Ebene.

In Zusammenarbeit mit der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech).

Anmeldung möglich Vom Teetrinker zum Teegenießer

(vhs Schleswig, ab Mi., 22.9., 19.00 Uhr )

Seit 5000 Jahren ist Tee neben Wasser das weltweit am meisten konsumierte Getränk und blickt damit auf eine beispiellose Geschichte zurück. Werden Sie vom Teetrinker zum Teegenießer und lernen Sie nicht nur die Teevielfalt, sondern auch die vielen großen und kleinen Geschmacksnuancen kennen. Unser Teeabend beginnt mit Informationen über Teeanbaugebiete, Verarbeitung, Vielfalt und Zubereitung unterschiedlicher Tees. Danach können Sie ca. 8 verschiedene Teesorten verkosten. Wir beginnen mit einem Querschnitt von Schwarztee über Grüntee, Rooibos bis hin zum Früchtetee. Dem Matcha ist ein spezieller Abend gewidmet. Gern dürfen Sie alle Dinge erfragen, die Sie schon immer über Tee wissen wollten.
Anmeldeschluss: 16.09.2021
Tanja Reinke und Mathias Maretzky aus Kronshagen tauschten zweimal die Büroschuhe gegen Wanderstiefel und machten sich zu Fuß auf den Weg von Mexiko nach Kanada: 2.659 Meilen auf dem Pacific Crest Trail entlang der Westküste der USA. Ihr Zelt, den Kocher und alles, was sie für die Wanderung brauchten, trugen sie in ihren Rucksäcken. Jährlich machen sich über 1.000 Wandernde jeden Alters auf den abenteuerlichen Weg durch Wüste und Schnee, über Berge und durch Flüsse. Tanja und Mathias hatten vieles geplant, sich gut vorbereitet und dann kam doch einiges anders. Sie erzählen in einem kurzweiligen Bildervortrag über ihre erlebnisreiche Wanderung, ihren Alltag, ihre Abenteuer und über die Menschen auf dem Trail.
Anmeldeschluss: 16.09.2021.

Anmeldung möglich Livestream - vhs.wissen live: Realität des Risikos

(vhs Schleswig, ab Mo., 27.9., 19.30 Uhr )

Menschen sind Gefahren ausgesetzt und viele dieser Gefahren sind von Menschen verursacht oder beeinflusst. Wir leben nicht heute erst in der "Risikogesellschaft" (Ulrich Beck), vielmehr war die Menschheit von jeher Risiken ausgesetzt - und hat versucht, diesen so gut es ging zu begegnen. Bevor Krankheiten wie die Pest, die Pocken, Masern etc. durch Hygienemaßnahmen und Impfungen unter Kontrolle gebracht wurden, gehörten Epidemien zu den größten Menschheitsgefahren. Uns ist mittlerweile bewusst, dass es weitere Gefahren gib: Kriege, Umweltzerstörung, Großtechnologien vernichten und gefährden Menschenleben. Der Unterschied ist, dass diese Risiken von Menschen verursacht werden. Die Realität des Risikos zwingt uns zu einer rationalen Auseinandersetzung: Wie sollen wir auf Risiken reagieren und welche Rolle spielen dabei ethische Kriterien?

Julian Nida-Rümelin gilt als einer der renommiertesten Philosophen in Deutschland und lehrt Philosophie und politische Theorie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Er gehörte als Staatsminister für Kultur und Medien dem ersten Kabinett Schröder an. Er ist Mitglied der Akademie der Wissenschaften zu Berlin und der Europäischen Akademie der Wissenschaften. Im Frühjahr 2021 veröffentlichte er gemeinsam mit Nathalie Weidenfeld bei Piper "Die Realität des Risikos: Über den vernünftigen Umgang mit Gefahren".

Anmeldung möglich Auf dem Olavsweg durchs wilde Norwegen pilgern

(vhs Schleswig, ab Do., 30.9., 18.30 Uhr )

Der Olavs Weg ist ein 640 km langer Pilgerweg, der quer durch Norwegen, von Oslo bis Trondheim, führt. Birgit Henningsen ist 350 km dieses Weges von Lillehammer bis Trondheim gegangen und berichtet von ihren Erfahrungen. Wie ist das, als Frau allein in einem fremden Land zu pilgern? Wie fühlt es sich an, wenn man morgens nicht weiß, wo man abends schlafen kann? Finde ich den Weg, wo bekomme ich etwas zu essen? Was kostet eine Unterkunft, was packe ich ein? Schaffe ich das? Birgit Henningsen möchte Mut machen, die eigene Komfortzone zu verlassen und Neues zu wagen, unabhängig von Alter und Geschlecht. Es erwartet Sie ein Erfahrungsbericht mit tollen Bildern und schönen Gedichten einer Mitpilgerin.
Anmeldeschluss: 23.09.2021

Anmeldung möglich Indien zwischen Bhutan und Bangladesch

(vhs Schleswig, ab Do., 30.9., 19.00 Uhr )

Der Referent berichtet über die Region Westassam und die Volksgruppen in Meghalaya zwischen Bhutan und Bangladesch. Die Reise beginnt im Osten von Meghalaya. Weiter geht es mit Einblicken in die Volksgruppe der Khasi, deren Höhepunkt der Opfertanz in ihren farbenprächtigen Trachten ist. Es folgen Teile von Westmeghalaya mit Bildern über die Volksgruppe der Garos, die im 19. Jahrhundert noch als Kopfjäger gefürchtet waren. Die Schönheit der Natur in den tropischen und subtropischen Zonen dieser Regionen werden aus den Fotos deutlich. Erstmals bereiste der Referent auch den Westen von Assam. Sie werden mitgenommen zum Manas-Nationalpark an der Grenze zu Bhutan. Sie erhalten neben dem Besonderen auch Einblick in ganz gewöhnliche Alltagssituationen auf den Straßen in Assam.
Anmeldeschluss: 23.09.2021

Anmeldung möglich Livestream - vhs.wissen live: Ein Elefant für den Papst

(vhs Schleswig, ab Fr., 1.10., 19.30 Uhr )

1514 erreicht Papst Leo X. in Rom ein Geschenk des Königs von Portugal, ein junger weißer Elefant. Ausgehend von diesem Ereignis, das seinerzeit ungeheures Aufsehen erregte, unternimmt Martin Zimmermann seinem Vortrag eine Reise ins Zeitalter der "Entdecker". Er erzählt von gefährlichen Überfahrten, der Begegnung mit dem Fremden, kolonialer Gewalt, der Macht der Kartografie und der Kirche als aufmerksamen Begleiter, der an Mission, aber auch an den Reichtümern ferner Länder interessiert war. In einem aus heutiger Sicht uneheuerlichen Vertrag teilten sich Portugal und Spanien im Jahr 1494 die Welt untereinander auf, indem sie durch den Atlantik eine Linie vom Nordg- zum Südpol ziehen - ein Sinnbild des Hochmuts damaliger Herrscher*innen, das bis heute nachwirkt.

Prof. Martin Zimmermann lehrt Alte Geschichte an der LMU München. Er ist Sprecher des 53. Historikertages, der vom 5.-8.10.2021 in München stattfindet.

Nach dem Vortrag findet eine offene Diskussion über das Gehörte statt.
Diese Veranstaltung ist Teil der Vortragsreihe "Datenkompetenz". Sie findet in Mainz statt und wird in die Häuser der Volkshochschulen gestreamt. Anmeldeschluss: 05.10.2021

Sie können sich im Vorhinein schon mit dem Thema auseinandersetzen. Dafür stellen die Volkshochschulen in Zusammenarbeit mit dem Bundeskanzleramt zwei kostenlose Plattformen zur Verfügung. Auf dem Smartphone als App "Stadt Land Datenfluss" (kostenlos im Play- und App-Store) und auf dem Computer auf www.ki-campus.org/datenfluss

Anmeldung möglich Livestream - vhs.wissen live: Das Risikoparadox

(vhs Schleswig, ab Di., 12.10., 19.30 Uhr )

Fast täglich können wir in den Medien lesen wie steigende Kriminalität, genetisch veränderte Lebensmittel oder Elektrosmog unseren Alltag unsicher machen. Aber wird unser Leben immer gefährlicher - immer risikoreicher? Ortwin Renn (international anerkannte Risikoforscher und renommierte Technik- und Umweltsoziologe) sagt: nein. Denn unsere Lebenserwartung steigt immer weiter. Es muss uns also in vielerlei Hinsicht immer besser gehen. Ortwin Renn meint, wir fürchten uns vor den "flaschen" Gefahren und verschließen gleichzeitig die Augen vor den Risiken, die uns und unsere Nachwelt wirklich bedrohen. Er zeigt auf, warum wir diese unterschätzen und wie wir im Sinne der Nachhaltigkeit verantwortungsvoll damit umgehen können.

Ortwin Renn ist Wissenschaftlicher Direktor am Institut für Transformative Nachhaltigkeitsforschung (Institute for Advanced Sustainability Studies, IASS) in Potsdam und Professor für Umwelt und Techniksoziologie an der Universität Stuttgart. Außerdem leitet er das Forschungsinstitut DIALOGIK. Seine Hauptforschungsfelder sind Risikoanalyse (Governance, Wahrnehmung und Kommunikation), Theorie und Praxis der Bürgerbeteiligung bei öffentlichen Vorhaben, Transformationsforschung sowie sozialer und technischer Wandel in Richtung einer nachhaltigen Entwicklung

In Zusammenarbeit mit der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech).
1. Verschwörung der Pazzi 1478 Tödlicher Zwist um Macht, Ruhm, Anerkennung, 14.10.2021
2. Bauernkrieg 1524 - 1525 Streit um alte Bauernrechte 28.10.2021
3. Hugenottenkriege 1562 - 1598 Heinrich IV. als Opfer 11.11.2021
4. Mord in Eger 1634 Wallenstein zwischen Macht & Ohnmacht 25.11.2021
5. König versus Parlament 1642 - 1660 Karl I. und Cromwells Republik 09.12.2021

Seite 1 von 5

Oder benutzen Sie die Detailsuche


Im Fokus

Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
Kurs ausgebucht. Anmeldung über Warteliste online möglich.
Kurs ausgebucht. Anmeldung über Warteliste online möglich.
Keine Online-Anmeldung möglich, bitte melden Sie sich per E-Mail über vhs@schleswig.de an.
Keine Online-Anmeldung möglich, bitte melden Sie sich per E-Mail über vhs@schleswig.de an.

Kontakt

vhs Schleswig

Königstraße 30
24837 Schleswig

Tel.: 04621 9662 - 0
Fax: 04621 9662 - 19
E-Mail: vhs@schleswig.de


DaZ-Zentrum/Sprachberatung Integration

Bellmannstraße 28
24837 Schleswig

Tel.: 04621 9306275
E-Mail: vhs-deutsch@schleswig.de

 

Öffnungszeiten

vhs Schleswig

Mo, Di und Do  10 - 13 Uhr

Mo und  Do       16 - 18 Uhr


DaZ-Zentrum/Sprachberatung 

Telefonische Sprechzeiten:

Mo-Do         10 - 12:30 Uhr

Bitte beachten: Das DaZ-Büro ist vom 19.07.21- 06.08.21 geschlossen.


Während der Schulferien sind wir nur vormittags erreichbar.

Downloads

Hier können Sie unsere Angebote als PDF herunterladen:

Flyer Grundlagenausbildung "Umgang mit Demenz"

Übersicht Bildungsurlaub

 

Ihre Rückmeldung

Wir freuen uns über Ihre Anregungen bei der Bildungsarbeit - denn Sie, liebe Teilnehmer/-innen, entscheiden mit Ihrer Wertschätzung und Kritik, wie wir künftig Programmakzente setzen.

Schreiben Sie uns hierfür bitte eine
 E-Mail oder rufen Sie uns an.

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen